Home
Vereinsgeschichte
Termine
Fotogallerien
Videos
Vereinsintern
Kontakt
Fahrradturniere
Impressum

Vereinswappen

Der AMC-Holzkirchen betreibt seit 1957 Motorradtrialsport und verfügt heute über ein eigenes Trainingsgelände bei Fellach, in der Nähe von Holzkirchen.

 

 

AMC-Holzkirchen
Vorstand
Robert Steininger
Tel. 08024-81 19


email

 

AMC-Holzkirchen


Berichte und Informationen der aktiven Trialfahrer des AMC Holzkirchen
über die Teilnahme an Motorradtrial - Veranstaltungen :

Berichte aus der Trialsaison 2015

 

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen AMC-Holzkirchen-Trialer

Allen voran Franzi Kadlec:

In seiner ersten Weltmeisterschafts-Saison bei den World-Pro-Fahrern erreichte er Platz 11!

Außerdem ist Franzi zum 2. Mal nach 2014
Deutscher Trial Meister 2015!

 

 

Julius Ilmberger:
Europameisterschaft Youth Inter: 3 x Platz 9
Deutscher Trial-Pokal: Platz 15
Deutscher Jugend Trial Cup: Platz 11
Südbayer. ADAC-Jugendtrialmeister Klasse 3
Alpenpokal Klasse 3: Platz 2

 

 

Paul Kubiczek:
Deutscher Schüler Trial Pokal: Platz 2
Südbayerische ADAC Trial Jugend-Meisterschaft Klasse 5: Platz 4
Alpenpokal Klasse 5: Platz 5

 

Kirchweihtrial beim AMC Holzkirchen am 7. November 2015

Am Samstag fand bei herrlichem Herbstwetter das traditionelle Kirchweihtrial auf dem Trainingsgelände des AMC Holzkirchen statt. Während viele FahrerInnen bei 3 Runden mit je 6 Sektionen die Trial-Saison gemütlich ausklingen ließen, konnten sich andere das erste Mal unter Wettkampfbedingungen testen.

Für das leibliche Wohl wurde wieder ausgiebig gesorgt, so dass das Kirchweihtrial mit einer Siegerfeier bei strahlendem Sonnenschein gemütlich zu Ende gehen konnte.

Bilder

19. Lauf zum Alpenpokal beim MC Neuburg am 24. Oktober 2015

Zum finalen Lauf des Trial-Alpenpokal 2015 fanden sich nochmal 99 Trialfahrer in Neuburg ein. 3 Runden mit je 7 schönen Sektionen mussten bewältigt werden. Organisation und Bewirtung waren top und so konnten die FahrerInnen den letzten Wertungslauf des Jahres nochmal voll genießen! Vor allem die 2. Gruppe, die tatsächlich in Neuburg Sonne genießen durfte!

Am Abend fand dann wieder im festlichen Rahmen des Sporthotel Rödenhof die Jahres-Siegerehrung für den Alpenpokal 2015 und die Südbayerische ADAC-Trialmeisterschaft 2015 statt.

Am Sonntag beim freien Lauf testeten dann etliche Trialer eine höhere Klasse.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
Kadlec Rosalie, Bichler Stefanie und Benedikt, Aimer Maxi und Harald, Bauer Felix und Sarah, Ilmberger Julius, Kubiczek Paul, Marquardt Stefan, Partenhauser Herbert und Michael, Kiefersauer Lorenz, Schlickenrieder Maxi und Max

Podestplätze:
Bauer Felix, Ilmberger Julius, Kubiczek Paul, Kiefersauer Lorenz

Ergebnis
Bilder vom Samstag
Bilder von der Siegerehrung

7./8. Lauf zur Deutschen Trial Meisterschaft in Osnabrück am 03./04.10.2015

Und wieder einmal empfing der MSC Osnabrück die deutschen TrialerInnen bei schönstem Wetter. Aber dass der 188 m hohe Piesberg wettertechnisch auch ganz anders auftrumpfen kann, war den meisten Teilnehmern noch in bester Erinnerung und darum wurde hier die Sonne ganz bewußt genossen! Dies war auch der Grund, warum viele Osnabrücker im Naherholungsgebiet Piesberg unterwegs waren.

Wie immer verteilten sich die Sektionen rund um den Steinbruch (zeitweise war der Piesberg der größte Steinbruch Mitteleuropas), 2 Sektionen befanden sich auch direkt im Bruch.

Der Veranstalter stellte am Samstag 10 Sektionen und es mussten 3 Runden gefahren werden. Obwohl es zum Saisonende nur noch 85 Starter waren, gab es dennoch Stau's an einzelnen Sektionen und für manchen wurde die Gesamt-Fahrzeit von 5 1/2 Stunden zu knapp. Darum wurde die Fahrzeit am Sonntag auf 6 Stunden verlängert, die dann für alle reichte, obwohl 10 komplett neue Sektionen ausgesteckt worden waren.

Vom AMC Holzkirchen waren 3 Fahrer am Start.

Franzi Kadlec verbuchte auch Sieg Nr. 7 und 8 in der Königsklasse der DM für sich und ist damit mit voller Punktzahl Deutscher Trial Meister 2015! Herzlichen Glückwunsch!

Felix Bauer fuhr das erste Mal überhaupt ein Trial am Piesberg. Er kam gut zurecht und mit einem 8. und einem 9. Platz holte er sich in der Gesamt-Jahreswertung den 9. Platz beim Deutschen Trial Cup 2015.

Julius Ilmberger landete am Samstag auf Platz 14 und am Sonntag auf Platz 15. In der Gesamt-Jahreswertung schaffte er in seinem 1. DM-Jahr Platz 15 im Deutschen Trial Pokal 2015.

Ergebnis

Bilder

17. Lauf zum Alpenpokal beim MSC Kreuzthal am 27. September 2015

Nach 2monatiger Wartezeit gab es endlich wieder einen Alpenpokal-Lauf. Obwohl parallel die DM in Sulz stattfand, nahmen 81 TrialerInnen teil.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
von Peinen Alexander, Aimer Maxi und Harald, Kubiczek Paul und Florian, Marquardt Stefan, Bichler Stefanie und Benedikt, Kiefersauer Lorenz, Partenhauser Herbert und Michael

Podestplätze:
Kubiczek Paul, Kiefersauer Lorenz

Ergebnis

5./6. Lauf zur Deutschen Trial Meisterschaft in Sulz am 26./27.09.2015

Der MSC Falke Wildberg-Sulz hieß bei bewölktem, aber trockenem Wetter 102 TrialerInnen auf dem Vereinsgelände willkommen.

Die Sulzer hatten 20 zum größten Teil künstliche Sektionen ausgesteckt. Es gab 2 Fahrergruppen, die jeweils am Samstag 10 und am Sonntag die anderen 10 Sektionen zu absolvieren hatten. Dadurch wurden größere Staus vermieden. Der Anspruch war einer DM entsprechend hoch, wobei gerade die Klassen 1 und 2 sehr hohe Stufen zu meistern hatten.

Vom AMC Holzkirchen waren 4 Fahrer am Start.
Franzi Kadlec fuhr wieder 2 eindeutige Siege ein!
Felix Bauer hatte am Samstag zu kämpfen und landete auf Platz 13. Am Sonntag lief es dann besser mit dem 9. Platz.
Julius Ilmberger sammelt weiter DM-Erfahrung, landete am Samstag auf Platz 25, am Sonntag ist er leider ausgefallen.
Andi Maier gelang es, auf die Plätze 8 bzw. 9 zu fahren.

Ergebnis

5. Lauf (Finale) zur Damen-WM in L'Hospitalet/Spanien am 18.09.2015
Trial der Nationen in L'Hospitalet/Spanien am 19./20.09.2015

Es glich der Ankunft im Paradies: Nach dem abgesoffenem Fahrerlager in Teo und 2 Tagen Wasch- und Putzarbeiten erwartete die WM-Damen und TdN-FahrerInnen in L'Hospitalet an der spanischen Mittelmeerküste südlich von Barcelona ein Paddock unter Palmen direkt am Strand!

Am Donnerstag mittag sollte dann das übliche Programm für den finalen Damen-WM-Lauf am Freitag beginnen: Freies Training, Besichtigung der Sektionen, Papier- und Fahrzeugabnahme. Auf dem Weg zu den Sektionen in die Berge passierte dann der Unfall: Bei einer Verkettung unglücklicher Umstände trafen drei Trialer und ein Autofahrer aufeinander. Dabei wurden Sarah Bauer und ihr Bruder und Minder Felix Bauer so eingeengt, dass sie ein Zusammenstoßen ihrer Lenker nicht mehr verhindern konnten und schwer stürzten. Felix kam mit Abschürfungen und einer Platzwunde am Kinn davon. Für Sarah ist jedoch die Trial-Saison gelaufen, da sie sich beim Sturz eine großflächige Quetschung und eine tiefe Schnittwunde am Oberschenkel zuzog.

So fand der Finallauf und das Trial der Nationen der Damen ohne Beteiligung von Sarah statt. Emma Bristow heißt die alte und neue Trial-Weltmeisterin 2015 und England hat wieder das TdN der Damen gewonnen. Die deutsche Mannschaft mit Theresa Bäuml, Ina Wilde und Mona Pekarek konnte sich aber dieses Jahr den 2. Platz erkämpfen! Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag ging das Trial der Nationen der Herren über die Bühne. Wie nicht anders zu erwarten, wurde Spanien mit großem Abstand Sieger der World TdN 2015. Franzi Kadlec ging mit Jan Junklewitz, Jan Peters und Mirco Kammel für Deutschland an den Start und holte sich Platz 2 in der Trophy Inter TdN. Auch hier herzlichen Glückwunsch!

Ergebnis

17./18. Lf zur WM/3./4. Lf zur Damen-WM in Teo/Spanien am 12./13.09.2015

Auf den Spuren des Jakobsweges ging es dieses Mal zu den spanischen WM-Läufen in Teo, südl. von Santiago de Compostela gelegen. Schon Hunderte Kilometer vorher waren die Pilger im kastilianischen Hinterland unterwegs. Und wie schon Hape Kerkeling in seinem Buch geschrieben hat: Lange Passagen verlaufen in einer weitläufigen Umgebung, die den Geist nicht groß ablenkt!

Teo war 2 Monate vorher für das abgesagte Jerez de la Frontera eingesprungen und hat immense Anstrengungen unternommen, um die Veranstaltung zu stemmen. Sie stellten 1 künstl. und 1 Arena-Sektion und 10 tolle Natursektionen im Regenwald und an den Berghängen zum Atlantik, verteilt auf einem 20 km langen Rundkurs. Sogar auf die Verbindungsstraßen mit Gegenverkehr hatten sie weiße Richtungspfeile angebracht. Das Fahrerlager befand sich auf einer eingeebneten Fläche neben dem örtlichen Schwimmbad, das neben den Sanitäranlagen auch kostenlos mitbenutzt werden durfte.
Gefahren werden mussten 3 Runden mit je 12 bzw. 10 (Women) Sektionen.
Aber auch bei dem großen Rundkurs kam es zu Staus vor den Sektionen. Und bei einer WM geht es dann noch wesentlich ungemütlicher zu. Der Pulk der besten WM-Fahrer ist undurchdringbar und die dahinter fahrenden 125er-Fahrer und Damen stauen sich immer mehr auf und kommen jedes Mal in Zeitnot. So hagelte es auch dieses Mal am Samstag wieder jede Menge Zeitstrafen, die durch gezwickte 5er auch nicht zu vermeiden waren. Leider haben wir es erst einmal in Andorra vor 2 Jahren erlebt, dass 2 Runden mit je 18 Sektionen gefahren wurden. Da gab es diese Probleme nicht. Man kann nur hoffen, dass eine WM irgendwann auch mal so toll organisiert wird wie die DM!
Frustrierend war auch wieder die Wertung für die spanischen FahrerInnen. Wurde bei den Ausländern sehr schnell der Stop-5er gegeben, traute sich niemand einen spanischen World-Pro-Fahrer einen Stop-5er zu geben, egal wie lange er sich vor dem Hindernis einrichtete. Mit ausreichend Zeit schafft man natürlich die hohen Hindernisse, die es hier zuhauf gegeben hat, besser.
Sorgte am Samstag ein kurzer morgendlicher Regenschauer für rutschige Bedingungen, kündigten bereits die in der Nacht auf Sonntag aufgeblähten Markisen einen regnerischen und besonders an den 6 Berghang-Sektionen äußerst stürmischen und ungemütlichen Wettkampftag an. Hätte man uns vorher gesagt, dass die Gegend die nasseste Ecke Spaniens ist, hätten wir uns nicht soviel Gedanken über die spanische Hitze machen müssen!
Mit den ganzen Umständen kämpfend konnte Franzi Kadlec nach einem 16. Platz am Samstag noch einen versöhnlichen WM-Abschluss mit dem 10. Platz am Sonntag finden, auch wenn er in der Gesamtwertung seine Top-Ten-Platzierung abgeben musste und seine erste WM-Saison mit einem 11. Platz beendet.
Auch Sarah Bauer hatte diverse Kämpfe auszufechten und musste sich an beiden Tagen mit Platz 13 zufrieden geben.

Auf der West-Ost-Passage von Teo nach l'Hospitalet kreuzt man 700 km lang den Jakobsweg. Die Passage Burgos-Logrono ist landschaftlich sehr schön und dort waren auch jede Menge Pilger unterwegs.

Ergebnis
Bilder vom Samstag (Achtung! 2 Seiten)
Bilder vom Sonntag

3./4. Lauf zur Deutschen Trial Meisterschaft in Wüstenstein am 29./30.08.2015

Der MSC Fränkische Schweiz griff beim 3./4. Lauf zur Deutschen Trial-Meisterschaft auf das in Röhrnbach getestete System mit 2 Startgruppen und 2 Runden mit jeweils 15 Sektionen zurück. Und auch hier klappte alles reibungslos: Keine großen Wartezeiten vor den Sektionen und eine kürzere Gesamtdauer der Veranstaltung.

Die Sektionen waren einer DM entsprechend anspruchsvoll ausgesteckt. Dass sich die Fahrverhältnisse nach der wochenlangen Trockenheit aufgrund des Regens am Freitag so wesentlich verschlechtern würden, war auch für den Veranstalter nicht vorhersehbar! So konnten die Teilnehmer am Samstag die wunderschönen Natursektionen wegen der extrem rutschigen Bodenbeschaffenheit nicht so recht genießen. Der Genuss trat dann aber am Sonntag ein, als die Sektionen größtenteils abgetrocknet waren und gleichzeitig die Spuren leicht entschärft worden waren. Nichtsdestotrotz forderte das Wochenende von den Trialern alles! Nicht nur war es sehr heiß, sondern durch den Regen auch extrem schwül!

Vom AMC Holzkirchen waren 5 Fahrer am Start.
2 überragende Siege legte Franzi Kadlec hin! Lediglich 4 Strafpunkte fuhr er am schwierigen Samstag ein, während der Zweitplatzierte in der Königsklasse 60 Strafpunkte mehr benötigte. Am Sonntag waren es dann nur noch 2 Strafpunkte! Es wurde jedem vor Augen geführt, welche gewaltigen Schritte vorwärts Franzi in seinem ersten Profi-Jahr durch die Vorbereitung und die Teilnahme in der World Pro Klasse macht!
Ganz gut ins Rennen kam Sarah Bauer nach einer längeren Wettkampfpause. Sie erkämpfte sich am Samstag den 3. Platz. Am Sonntag reichte es jedoch wegen Anlaufschwierigkeiten in der 1. Runde nur noch für den 4. Platz.
Auch Felix Bauer hatte pausiert und landete am Samstag erst einmal auf dem 12. Platz, bevor er am Sonntag einen 9. Platz herausfahren konnte.
Julius Ilmberger, die letzten 2 Wochen in der Jugendklasse der EM erfolgreich unterwegs, musste sich bei seiner zweiten DM-Teilnahme hauptsächlich mit Erwachsenen messen und fuhr am Samstag erst einmal einen 27. Platz ein, bevor er sich am Sonntag auf den 18. Platz vorarbeitete.
Andi Maier landete an diesem anstrengenden Wochenende auf dem 10. bzw. 12. Platz.

Ergebnis
Bilder vom Samstag
Bilder vom Sonntag

 

2. Lauf zur Europameisterschaft in Bilstain/Belgien am 15./16.08.2015
3. Lauf zur Europameisterschaft in Grimmialp/Schweiz am 22./23.08.2015

Julius Ilmberger ging in Bilstain bei seinem zweiten Non-Stop-Trial an den Start und konnte sich, wie bereits schon in Pietramurata, Platz 9 erarbeiten.

Dieselbe Platzierung fuhr Julius eine Woche später im schweizerischen Grimmialp ein. Dort lag er nach der ersten Runde sogar auf Platz 5, kassierte aber leider in der zweiten Runde drei 5er, wodurch er auf den 9. Platz durchgereicht wurde.

Bilstain richtete zum 2. Mal nach 2014 eine Europameisterschaft aus, für das Skigebiet Grimmialp in der Schweiz war es eine Premiere, die sehr gut gelungen ist. Organisation und Umgebung waren top!

Ergebnis

15./16. Lauf zum Alpenpokal beim MSC Jura Heideck am 25./26. Juli 2015

64 bzw. 55 Alpenpokal-Fahrer nahmen an den Läufen des MSC Jura Heideck teil.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
Ilmberger Julius, Aimer Maxi, Kiefersauer Lorenz, Schlickenrieder Maxi und Max, Kubiczek Paul, Partenhauser Michael und Herbert, Beder Daniel, Marquardt Stefan, Bichler Stefanie und Benedikt

Podestplätze:
Ilmberger Julius, Kiefersauer Lorenz

Ergebnis

13./14. Lauf zur WM in den USA am 25./26. Juli 2015

 

Nach dem Hinflug am Montag und einer kurzen Sightseeing-Tour über Rhode Island kam Franzi am Mittwoch auf der Stepping Stones Ranch an. Im Gegensatz zu den Topfahrern, die ihre im Zoll steckengebliebenen Motorräder erst am Freitag erhielten, hatte Franzi Kadlec sofort Zugriff auf sein Motorrad und konnte es umbauen. Training, Sektionsbesichtigung und Papier-/technische Abnahme folgten Donnerstag und Freitag.
Die Sektionen haben Franzi sehr gut gefallen, auch wenn sie sehr anspruchsvoll waren. Mit einem 10. und 11. Platz sicherte sich Franzi weiterhin eine Top-Ten-Platzierung in der Gesamtplatzierung!

Ergebnis

Anmeldung zum Ferienprogramm auf dem AMC-Gelände 2015

Am Samstag, 1. August 2015 findet auf dem Trainingsgelände in Fellach das Ferienprogramm Motorrad-Trial vom AMC Holzkirchen statt.

Anmeldung und Haftungsverzicht

13./14. Lauf zum Alpenpokal in Engelsberg am 18./19. Juli 2015

Zur brütendheißen Gemeinschaftsveranstaltung des 1. MTC München und dem MSC Engelsberg kamen 90 bzw. 106 TrialerInnen. 15 Holzkirchner Fahrer waren mit dabei!

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
Steininger Martin, Ilmberger Julius, Aimer Maxi, Bichler Michael, Kubiczek Paul, Hacker Helmut, Schlickenrieder Maxi, Kiefersauer Lorenz, Weingast Quirin, Bichler Stefanie und Benedikt, Partenhauser Herbert und Michael, Beder Daniel, Marquardt Stefan

Podestplätze:
Steininger Martin, Kubiczek Paul, Hacker Helmut, Kiefersauer Lorenz

Ergebnis

11./12. Lauf zur WM in Andorra am 4./5. Juli 2015

 

Trial-Wochenende Nr. 6 in Folge forderte noch einmal alles von Franzi Kadlec. Große Hitze nicht nur in Deutschland, sondern auch in Andorra. Und viele Sektionen lagen am schattenlosen scharfkantigen Schiefer-Hang!

Aber auch mit der Gesamt-Fahrzeit mussten die WM-Fahrer kämpfen. Es hagelte viele Zeitstrafpunkte, auch Franzi kassierte 12.
Für Sonntag gab es dann eine Zeitverlängerung.

Franzi haben die Sektionen sehr gut gefallen und mit seinem 11. bzw. 10. Platz sicherte er sich erneut den Top-Ten-Platz in der Gesamt-Weltmeisterschaft ab!

Nun macht der WM-Zirkus eine 2wöchige Pause, bevor es mit den nächsten Läufen in den USA weitergeht.

Ergebnis

11./12. Lauf zum Alpenpokal beim TC Muckham am 4./5. Juli 2015

65 bzw. 68 TrialerInnen starteten am heißesten Wochenende des Jahres beim TC Muckham. Dabei waren die Holzkirchner mit 17 Teilnehmer stark vertreten.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
von Peinen Alexander, Steininger Martin, Schlickenrieder Max und Maxi, Ilmberger Julius, Aimer Harald, Rieder Markus, Weingast Quirin, Partenhauser Herbert und Michael, Kainz Alex, Kiefersauer Lorenz, Bichler Stefanie und Benedikt, Marquardt Stefan, Kadlec Rosalie, Kubiczek Paul

Podestplätze:
von Peinen Alexander, Steininger Martin, Ilmberger Julius, Partenhauser Michael, Kiefersauer Lorenz, Bichler Stefanie

Ergebnis

9./10. Lauf zur WM in Andon/Frankreich am 27./28. Juni 2015

 

Franzi Kadlec bestritt sein 5. Trial-Wochenende in Folge bei der WM im französischen Andon. Die top organisierte Veranstaltung bot 12 teils sehr hohe Stein-Sektionen, die drei Mal gefahren werden mussten.

Sektion 1 befand sich im Fahrerlager, Sektion 2 bis 8 und 9 bis 12 auf zwei Sektionsplätzen in dem Skigebiet.

Franzi nahm die Herausforderung der sehr anspruchsvollen Sektionen an und schaffte am Samstag Platz 12 und am Sonntag Platz 11!

Ergebnis
Bilder

10. Lauf zum Alpenpokal beim AMC Kempten am 28. Juni 2015

120 TrialerInnen trafen sich beim Walkarts-Trial in Waltenhofen.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
Aimer Maxi und Harald, von Peinen Alexander, Steininger Martin, Schlickenrieder Maxi und Max, Bichler Michael, Ilmberger Julius, Kubiczek Paul, Marquardt Stefan, Bichler Stefanie und Benedikt, Kiefersauer Lorenz, Partenhauser Herbert und Michael

Podestplatz:
Ilmberger Julius

Ergebnis

1./2. Lauf zur Deutschen Trial Meisterschaft in Röhrnbach am 20./21. Juni 2015

In Röhrnbach im Bayerischen Wald startete die Deutsche Trial Meisterschaft in die neue Saison. 109 FahrerInnen in 6 Leistungsklassen nahmen teilweise sehr lange Anfahrten in Kauf, um beim wunderschönen Bayerwald-Trial, einem der letzten verbliebenen Natur-Trials in Deutschland, dabei zu sein.

Der MSC Röhrnbach hatte sich gut auf den DM-Lauf vorbereitet: Um Verzögerungen beim Renn-Ablauf zu vermeiden, wurde ein neues System ausprobiert, das sich hervorragend bewährt hat. Die Röhrnbacher bauten 15 Sektionen und konnten diese auch mit Hilfe von befreundeten Vereinen mit Sektionspersonal bestücken. Dann teilte man die 6 Klassen in 2 Startgruppen und ließ diese an unterschiedlichen Sektionen beginnen. Dadurch konnten pro Minute 2 Fahrer an den Start gehen, wodurch sich einerseits die Gesamtdauer der Veranstaltung um 1 Stunde verkürzen ließ und sich andererseits das Fahrerfeld weit auseinanderzog und dadurch Staus an den Sektionen vermieden wurden.

Die Gesamtfahrzeit pro Fahrer betrug 6 Stunden, gefahren wurden 2 Runden mit je 15 Sektionen. Am Samstag war es in der 1. Runde noch trocken und die wunderschönen Sektionen an den Steilhängen, im Wald und in den Gesteinsfeldern super zu fahren. Mit einsetzendem Regen in der 2. Runde veränderte sich die Befahrbarkeit der Sektionen stark. In der Nacht gab es nochmal sehr viel Regen, der sogar die Behelfsbrücken über den Bach überschwemmte. Aber bis zum Start am Sonntag war der Wasserstand wieder soweit zurückgegangen, dass die Brücken für die Trialer passierbar waren. Aber der Waldboden hatte sich so vollgesaugt, dass die Sektionen am Sonntag trotz stellenweiser Entschärfung schwer zu meistern waren.

6 Holzkirchner Fahrer waren mit dabei und fuhren tolle Ergebnisse ein:
Franzi Kadlec gewann souverän beide Läufe in der Deutschen Trial Meisterschaft.
Auch Sarah Bauer stand an beiden Tagen auf dem Podest: sie holte sich zweimal den 3. Platz in der Deutschen Frauen Trial Meisterschaft.
Felix Bauer konnte einen 9. und einen 7. Platz im Deutschen Trial Cup erreichen.
Jan vom Heu, DM-Neuling, schaffte einen 20. und einen 18. Platz im Deutschen Trial Cup und sammelte wertvolle DM-Erfahrung.
Auch Julius Ilmberger schnupperte das erste Mal DM-Luft und fuhr an beiden Tagen auf den 19. Platz im Deutschen Trial Pokal.
Und Andi Maier erkämpfte sich im Deutschen Senioren Trial Cup einen 7. und 8. Platz.

Ergebnis
Bilder - Start SA und Siegerehrung SA/SO
Bilder vom Samstag
Bilder vom Sonntag

7./8. Lauf zur WM in Penrith/Großbritannien am 13./14. Juni 2015

 

Das 3. WM-Wochenende in Folge fand im englischen Penrith statt. Vom schwedischen Boras ging es für Franzi Kadlec über Kiel nach Rotterdam und von dort mit der Fähre 14 Std. nach Großbritannien. Am Mittwoch konnte Franzi noch mit englischen Trialern in einem Steinbruch trainieren, bevor es am Donnerstag auf das Wettkampfgelände ging. Am Freitag war es noch ziemlich heiß, bevor pünktlich zum Wettbewerb das typische englische Regenwetter eintrat.

Gefahren werden mussten 3 Runden mit jeweils 12 Sektionen. Die Hälfte der Sektionen waren künstlich gebaut und hatten ein sehr hohes Niveau. Trotzdem konnte sich Franzi an beiden Tagen den 10. Platz erkämpfen!

Ergebnis
Bilder

8./9. Lauf zum Alpenpokal im Zementwerk Rohrdorf am 13./14. Juni 2015

Und wieder einmal heizte das Zementwerk Rohrdorf den Alpenpokal-Teilnehmern kräftig ein. Aber 93 TrialerInnen am Samstag und 88 am Sonntag ließen sich die Steilhangsektionen aus der bewährten Hand von Horst Schmid nicht entgehen.

Die Organisation lief dank der vielen freiwilligen Helfer vom AMC Holzkirchen, dem MC Rosenheim und der MTG Kiefersfelden wie am Schnürchen.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
Bauer Felix und Sarah, von Peinen Alexander, Steininger Martin, vom Heu Jan, Bichler Michael, Ilmberger Julius, Bauer Andi, Aschauer Markus, Schlickenrieder Maxi, Aimer Maxi und Harald, Kadlec Rosalie, Kubiczek Paul, Weingast Quirin, Igl Dani und Andi, Gerstl Vroni, Marquardt Stefan, Bichler Stefanie, Kiefersauer Lorenz, Beder Daniel und Jens, Partenhauser Herbert und Michael, Wollgarten Frank, Kainz Alex

Podestplätze:
Bauer Felix, vom Heu Jan, Steininger Martin, Ilmberger Julius, Kubiczek Paul, Igl Andi und Dani, Wollgarten Frank, Kainz Alex

Ergebnis
Bilder vom Samstag - Klasse 5 und 6
Bilder vom Samstag - Klasse 2, 3 und 4
Bilder vom Sonntag

5./6. Lauf zur WM in Boras/Schweden am 6./7. Juni 2015

 

Vom tschech. Sokolov reiste Franzi Kadlec mit den Herren der Trial-Weltmeisterschaft weiter zu den nächsten Läufen in Schweden. Mit der Fähre ging es von Kiel aus nach Göteborg. Am Mittwoch kamen sie im Trainingsgelände Kinna an und am Donnerstag nachmittag ging's weiter zum Wettbewerbsgelände nach Boras. Im Gegensatz zu der Hitze in Bayern hatte es in Schweden nur regnerische und windige 13 Grad. Die Sektionen waren an beiden Wettkampftagen glitschig und stellenweise schlammig und bestanden zumeist aus Steinen. Pro Tag mussten 3 Runden mit jeweils 12 Sektionen gefahren werden. Dabei gab es 2 künstliche Showsektionen beim Fahrerlager.

Franzi konnte sich mit zwei 10. Plätzen wieder in den Top Ten platzieren!

Am Montag abend geht es mit der Fähre zurück nach Kiel. Dann weiter nach Rotterdam, wo dann die Fähre nach Hull genommen wird, um an den nächsten beiden WM-Läufen in Penrith in Großbritannien teilnehmen zu können.

Ergebnis

6./7. Lauf zum Alpenpokal beim AMC Unterthingau am 6./7. Juni 2015

107 bzw. 94 TrialerInnen suchten den Weg zum AMC Unterthingau. Die Sektionen waren sehr anspruchsvoll und das fast schon tropische Wetter forderte den Teilnehmern vieles ab!
Und wieder waren 19 Holzkirchner mit dabei!
Am Samstag abend sorgte der Veranstalter für ein Showprogramm, begleitet von heftigen Regenschauern und der Kraftisrieder Volksmusikgruppe!

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
Bauer Felix und Sarah, von Peinen Alexander, Steininger Martin, vom Heu Jan, Bichler Michael, Ilmberger Julius, Schlickenrieder Max und Maxi, Kadlec Rosalie, Kubiczek Paul, Weingast Quirin, Aimer Maxi und Harald, Kiefersauer Lorenz, Marquardt Stefan, Bichler Stefanie, Partenhauser Herbert und Michael

Podestplätze:
Bauer Felix, Ilmberger Julius, Kiefersauer Lorenz, Marquardt Stefan

Ergebnis
Bilder vom Samstag

3.+4. Lf zur WM/1.+2. Lf zur Damen-WM in Sokolov/CZ am 30./31. Mai 2015

Zu den ersten WM-Läufen der Damen und den ersten Herren-Wettbewerben auf europäischem Boden traf sich die Trial-Elite im tschechischen Sokolov, unweit der deutschen Grenze.

Dort erwartete sie ein tolles Fahrerlager auf einem Freizeitgelände an einem See mit riesigen Wasserrutschen und Strandkörben. Sokolov war erstmaliger Ausrichter eines Trial-Wettbewerbes überhaupt und hat seine Sache gut gemacht. Engpässe beim Sektionspersonal wurden mit deutschen TrialerInnen gelöst.

Durch die Nähe zu Deutschland nutzten viele deutsche Zuschauer die Gelegenheit, die WM-Fahrer live zu erleben. Sokolov wartete mit sehr anspruchsvollen und außergewöhnlichen Natur-Sektionen in einer herrlichen Landschaft auf.

Der nächtliche Regen ließ im Laufe des Samstag Vormittags nach und es blieb dann bis zum Sonntag trocken.

Insgesamt 67 FahrerInnen gingen in den vier Klassen an den Start. Mit dabei waren 7 Frauen und 6 Herren aus Deutschland. Ina Wilde und Jarmo Robrahn schafften es auf's Podest.

Der 8fache Outdoor-Weltmeister Toni Bou fuhr an beiden Tagen souverän ganz oben auf's Podest.
Franzi Kadlec kam mit den Herausforderungen der WorldPro-Spur nach Japan besser zurecht und fuhr am Samstag einen 10. Platz und am Sonntag einen sensationellen 7. Platz ein!

Bei den Damen fuhr am Samstag die Vize-Weltmeisterin Becky Cook und am Sonntag die Weltmeisterin Emma Bristow auf den 1. Platz. Sarah Bauer konnte sich trotz Abi-Stress an beiden Tagen über einen 11. Platz freuen.

Die Herren-WM findet seine Fortsetzung am kommenden Wochenende im schwedischen Boras.

Ergebnis

Bilder vom Freitag
Bilder vom Samstag
Bilder vom Sonntag

Video folgt

4./5. Lauf zum Alpenpokal bei der RGA Kempten am 16./17. Mai 2015

92 bzw. 83 TrialerInnen gingen bei der RGA Kempten an den Start. Dabei waren die Holzkirchner mit 18 Teilnehmer stark vertreten. Julius Ilmberger wurde von Franzi Kadlec betreut und schaffte in seinem 4. Lauf in der neuen Klasse 3 sogar einen 2. Platz!

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
von Peinen Alexander, Igl Andi und Daniel, Schlickenrieder Max und Maxi, Ilmberger Julius, Bichler Michael, Aimer Maxi, Hacker Helmut, Kadlec Rosalie, Aimer Harald, Rieder Markus, Kubiczek Paul, Partenhauser Herbert und Michael, Kiefersauer Lorenz, Beder Daniel und Jens

Podestplätze:
Ilmberger Julius, Igl Andi und Dani, Kubiczek Paul

Ergebnis

1./2. Lauf zur Weltmeisterschaft in Motegi/Japan am 25./26. April 2015

Während sich die Vereinskameraden ein schönes Trial-Wochenende in Steingaden gönnten, ist Franzi Kadlec mit gerade einmal 17 Jahren zu seinen ersten Läufen in der Königsklasse der Trial World Championship angetreten. Im japanischen Motegi brachte er einen extrem schweren 1. Lauf hinter sich und am 2. Tag konnte er in Runde 3 bereits an die Punkte des Mittelfeldes heranfahren. Aber was am allerwichtigsten war - Franzi blieb unverletzt!!!
Samstag Platz 15, Sonntag Platz 13

Die nächsten WM-Läufe finden Ende Mai im tschechischen Sokolov statt.

Ergebnis

2./3. Lauf zum Alpenpokal in Steingaden am 25./26. April 2015

Trotz anderslautender Wettervorhersage konnten 117 TrialInnen im malerischen Steingaden bei trockenem Wetter zwei anspruchsvolle AP-Läufe bei bester Rundumversorgung absolvieren.
22 Fahrer vom AMC Holzkirchen, dabei viele Klassen-Aufsteiger, fuhren 5 Podestplätze ein.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
Felix und Sarah Bauer, von Peinen Alexander, vom Heu Jan, Steininger Martin, Ilmberger Julius, Bichler Michael, Aimer Maxi, Schlickenrieder Max und Maxi, Hacker Helmut, Steininger Robert, Kubiczek Paul, Kadlec Rosalie, Aimer Harald, Partenhauser Herbert und Michael, Weingast Quirin, Igl Andi und Daniel, Beder Daniel und Jens

Podestplätze:
Bauer Felix, Ilmberger Julius, Igl Andi und Dani

Bilder vom Samstag
Bilder vom Sonntag

Ergebnis

Tschechische Meisterschaft in Kramolin/CZ am 18./19. April 2015

Beim Start der Tschechischen Meisterschaft in Kramolin konnte Franzi Kadlec an beiden Tagen den 1. Platz einfahren!

Auf dem traumhaften WM-Trialgelände von 2013 wurden 10 knackige Natur-Sektionen bereit gestellt. An beiden Tagen wurden jeweils 3 Runden gefahren.

Das Wetter spielte mit, auch wenn es am Samstag morgen noch ziemlich frisch war.

Ergebnis

1. Lauf zum Alpenpokal in Peißenberg am 18. April 2015

Beim 1. Alpenpokal-Lauf der neuen Trial-Saison gingen 19 Fahrer vom AMC Holzkirchen an den Start. Auch dieses Jahr hatte Peißenberg, wie schon seit vielen Jahren, wieder schönes Wetter für die 120 Starter zu bieten, aber es war ganz schön frisch. Der Boden war durch den Regen vom Freitag richtig schön griffig. Allerdings stellte die neue Sektion am Hang eine ziemliche Herausforderung dar.

Teilnehmer vom AMC Holzkirchen:
von Peinen Alexander, Steininger Martin, Ilmberger Julius, Bichler Michael, Aimer Maxi, Schlickenrieder Max und Maxi, Lochmüller Georg, Steininger Robert, Kubiczek Paul, Kadlec Rosalie, Aimer Harald, Partenhauser Herbert und Michael, Weingast Quirin, Igl Andi und Daniel, Beder Daniel und Jens

Podestplätze:
Martin Steininger, Kubiczek Paul, Igl Andi

Ergebnis

1. Lauf zur Europameisterschaft in Pietramurata/Italien am 11./12.04.2015

Julius Ilmberger startete erfolgreich in die Outdoor-Saison 2015! Er erkämpfte sich bei seiner ersten Teilnahme in einer EM in der Klasse Youth International den 9. Platz. Mit der Non-Stop-Regelung kam er gut zurecht und auch die Einhaltung der Gesamt-Fahrzeit war kein Problem.

Austragungsort der 1. Europameisterschaft in der neuen Saison war zum 2. Mal nach 2014 das malerische Pietramurata, 12 km nördlich von Riva am Gardasee gelegen.

Ergebnis

Trial-Opening in Fellach am 11. April 2015

Am 11. April veranstaltete der AMC sein alljährliches Trial-Opening im vereinseigenen Trainingsgelände. Diesmal waren 5 Sektionen mit jeweils 5 verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgesteckt, die die 23 Starter des Vereins bei bestem Wetter zu fahren hatten. Sogar zwei Starter des MC Rosenheim waren am Start.

Im Anschluss fand eine kleine Siegerehrung statt. Für das leibliche Wohl der Fahrer war bestens gesorgt. Nachdem sich die meisten mit Grillfleisch, Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, trainierten einige motivierte Fahrer die Sektionen nochmals, um für die kommende Saison gut vorbereitet zu sein. Danke an alle Helfer!

Bilder
Ergebnis

X-Trial FIM World Championship in Wiener Neustadt am 14. März 2015

Franzi Kadlec nahm das erste Mal in seiner Sportlerkarriere an der X-Trial Hallen-WM in Wiener Neustadt teil. Als Gastfahrer war er nach Österreich eingeladen worden, um gemeinsam mit den besten Trialern der Welt die heftigen Sektionen in Angriff zu nehmen.

Im Vorfeld wurde er von den Top-Fahrern herzlich in Empfang genommen und mit Tipps für die Sektionen versorgt. Der Brite Dougie Lampkin, mehrfacher Indoor- und Outdoor-Weltmeister, hat Franzi ganz besonders ins Herz geschlossen und ihm empfohlen, diese Veranstaltung zu genießen und Spaß zu haben!

Trotz des strengen Reglements, das für jede Berührung der Bodenplatte 1 Strafpunkt vorsieht und die Gesamtfahrzeit pro Sektion nur 60 Sek. beträgt, konnte Franzi zwei der sieben Hammer-Sektionen meistern. Angesichts der Tatsache, dass eine Sektion nicht mal der frischgebackene 9fache Indoor-Weltmeister Toni Bou geschafft hat und eine zweite Sektion nur Bou, sonst keiner, ist das ein super Ergebnis und ein toller Start für Franzi's erste World Championship Saison!

Ergebnis

ADAC Hallen TRIAL in Bielefeld am 22. Februar 2015

Beim 2. Lauf zur Dt. Hallentrial-Meisterschaft in Bielefeld gingen 8 Fahrer aus 3 Nationen an den Start. Der MSC Brake hatte drei World-Trial-Championship-Fahrer eingeladen: Die Spanier
Pol Tarres – den vorjährigen Bielefeld-Sieger – und Jorge Casales als auch den Franzosen Alexandre Ferrer. Gaël Chatagno komplettierte die nicht-deutsche Teilnehmerhälfte.

Aus Deutschland gingen an den Start:
Unser Franzi Kadlec, Sascha Neumann (Sieger des Ingolstädter Hallentrials), Jan Junklewitz (2facher Deutscher Meister und Drittplatzierter in Ingolstadt) und Mirco Kammel (Deutscher Hallentrialmeister 2014).

Vor heimischem Publikum konnten Jan und Franzi in der Qualifikationsrunde mit den 3 Topfahrern gut mithalten. Hätte Franzi nicht am trial-untypischen "Sparkassen-Sprung" eine Hürde gerissen, wäre er punktgleich mit Alexandre Ferrer ins Finale eingezogen. So aber schaffte Jan mit 1 Fehlerpunkt weniger den Final-Einzug und holte sich damit die Deutsche Hallentrial-Meisterschaft 2015. Sascha Neumann ist Deutscher Hallentrial-Vizemeister vor Franzi Kadlec auf Platz 3.

Ergebnis
Video

ADAC Hallen TRIAL in Ingolstadt am 31. Januar 2015

In der nahezu ausverkauften Saturn-Arena in Ingolstadt gingen 10 Top-Fahrer aus 5 Nationen beim 2. Hallen TRIAL an den Start.
Vor heimischem Publikum ging Franzi Kadlec als Favorit ins Rennen, zeigte dieses Mal aber Nerven und konnte dem Erwartungsdruck nicht standhalten. War der kundige Zuschauer davon ausgegangen, dass Franzi auf den obersten Podestplatz "durchmarschieren" würde, brachte er die Arena bereits in den Vorläufen zum Kochen, als er auf dem schräggestellten "O" vom Goaßstall ausrutschte.

Aber im Finale verlor Franzi beim "A" vom ADAC endgültig die Ruhe und er konnte einem unbelasteten und hervorragend auffahrenden Sascha Neumann nicht mehr genug entgegensetzen. Darum musste sich Franzi mit dem 2. Platz zufriedengeben. Das Podest komplettierte der zweifache Deutsche Meister Jan Junklewitz.

Vielen Dank an die Organisatoren und alle freiwilligen Helfer für eine großartige Veranstaltung!
Und vielen Dank an ein phantastisches Publikum!!!

Ergebnis
Pressemitteilung ADAC Südbayern
Bilder
Video

Ergebnisse 2014

Homepage des AMC Holzkirchen 2014

Homepage des AMC Holzkirchen 2013

Homepage des AMC Holzkirchen 2012

 

 

Die Steckbriefe der aktiven Trialer des AMC-Holzkirchen online unter "Vereinsintern"

 

 

 

 

 

 

 

home | Vereinsgeschichte | Termine | Fotogallerien | Videos | Vereinsintern | Kontakt | Fahrradturniere | Impressum